Professor Stefan Hockertz warnt vor Impfstoff: “Es ist ein genetisch manipuliertes Virus, das uns verabreicht wird” • Boris Reitschuster

Nach einer Impfung werde die Zahl der positiven Corona-Test ansteigen, weil durch den Impfstoff die Menschen quasi „infiziert“ werden, warnt Professor Stefan Hockertz, Immunologe, Toxikologe und Pharmakologe sowie Professor an der Universität Hamburg, im zweiten Teil seines Interviews. Für besonders gefährlich hält er den Impfstoff von AstraZeneca – weil den Menschen da ein ” genetisch manipuliertes Virus” gespritzt werde. “Da entstehen für mich unglaublich viele Fragen, die alle nicht beantwortet sind”, warnt Hockertz

Es gebe keine Belege dafür, dass die Corona-Impfstoffe eine Übertragung verhindern, so der Wissenschaftler. Nach dem derzeitige Forschungsstand sei unklar, ob Geimpfte infektiös bleiben. Daneben gebe es viele weitere Unklarheiten, warnt Hockertz: „Man weiß im Prinzip nichts über diese Impfung, gar nichts, aber man will sie Ende Dezember verpflichten, ich meine sozial verpflichtend, unter die Menschen bringen. Das halte ich für kriminell“